• 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Siemens EQ6 300 - defektes Steuerungsmodul
#1
Hallo zusammen,


Vorgestern ist die Sicherung geflogen, als wir unsere Siemens EQ6 300 eingeschaltet haben. Danach hat sie verschmort gerochen, einschalten war nicht mehr. Ich habe sie nun geöffnet und am Steuerungsmodul eine verschmorte Stelle inkl. abgelöster Leiterbahn gefunden. :-(

Nun ist das Steuerungsmodul mit 170 Euro nicht gerade ein Schnäppchen. Wenn ich das Geld schon investiere, möchte ich zumindest einigermaßen sicher sein, dass nicht auch noch das Bedienmodul hinüber ist (das Teil ist mit 270 Euro ja nochmal teurer…). Auch das habe ich ausgebaut, verschmort riechen tut es nicht, aber das ist wohl eher ein schwacher Indikator. Frage: kann man das Bedienmodul überprüfen? Passende Stromversorgung an die richtigen Pins anschließen, um das Teil behelfsmäßig zum Leben zu erwecken? Gibt es eine Pinbelegung für den Anschluss am Bedienmodul?

Danke und Gruß

Kandamir

Edit: Anbei Fotos vom Steuerungsmodul. Verschmorte Platine + abgerissene Leiterbahn:

.jpeg   671DE632-9168-4666-BCC8-02ED0741F17C.jpeg (Größe: 83,93 KB / Downloads: 14)
.jpeg   AD3A9906-FFD9-484F-A275-50C0474038F5.jpeg (Größe: 93,77 KB / Downloads: 14)

Foto Anschlüsse am Bedienmodul:

.jpeg   C662E27A-C06A-4CE9-B080-9356AF0F5272.jpeg (Größe: 65,97 KB / Downloads: 14)
  Zitieren
#2
Hat keiner eine Idee? Unter den Profi-Reparateuren: gibt es Erfahrungswerte, wie häufig „nur“ die Steuerplatine defekt war, aber nicht das Bedienmodul?
  Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen…
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Bosch B30 - Defektes Mahlwerk Arnold_inio 3 9.224 15.01.2009, 12:15
Letzter Beitrag: kaffejunkie

Gehe zu: